Im November 1978 gründet sich der Verein unter dem Namen VSG Holleben und stellt eine Herrenmannschaft mit 13 Sportfreunden.

Holleben feiert 1979 sein 1000-Jahriges-Bestehen und aus diesem Anlaß tritt die Herrenmannschaft in einem Freundschaftsspiel gegen den DDR-Ligisten Stahl Blankenburg an.

Der Verein zählt 1983 nun 100 Mitglieder und die I. Herren verzeichnen ihren ersten großen Erfolg mit dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

1987, vier Jahre später hat sich die Anzahl verdoppelt und wir zählen 200 Mitglieder.
Die I. Herren verlieren das Finale des Kreispokals mit 0:1 gegen Höhnstedt und der Verein erweitert sein sportliches Angebot mit der Aufnahme der Angersdorfer Gymnastikgruppe.

In den Jahren der Vereinigung Deutschlands, 1989/90 erlebt der Verein einen starken Mitgliederschwund, auch durch die Auflösung der Gymnastikgruppe, auf
50 Mitglieder und ändert seinen Namen in TSV 78 Holleben e.V.

Durch den Beitritt der Freizeitvolleyballer und steigendes Interesse im Verein steigt die Mitgliederzahl 1992 auf 120 und die I. Herren werden Vizekreismeister im Saalkreis.Der Verein beginnt 1997 mit der Nachwuchsarbeit und zählt zwei Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb. Leider hält sich der Nachwuchs nicht und löst sich später wieder auf.

Nach Nachwuchs und Erweiterung des Breitensportangebots entschließt man sich 1998 zur Gründung einer Frauen-Fußballmannschaft.

1999, der TSV 78 Holleben wächst und zählt nun mehr 131 Mitglieder.

Nach 23 Jahren Vereinsbestehen zählen 2001 nun 143 Mitglieder zum Verein.
Die I. Herren werden für ihre Mühen mit dem Kreismeistertitel belohnt und steigen somit in die Landesklasse auf (leider steigen sie im Jahr darauf wieder ab) und belegen einen achtbaren 6. Platz beim Hasseröder-Cup Mitteldeutschland. Ebenfalls in diesem Jahr erfolgt der Beitritt der Sitzballer, die auch in diesem Jahr Sachsen-Anhalts Landesmeister werden.

Unsere Sitzballer belohnen sich im Jahr 2005 mit dem Gewinn des internationalem Deutschland-Cups, welchen sie im Jahr darauf auch erfolgreich verteidigen und werden zum 5. Male infolge Landesmeister.

Nach mehreren Jahren ohne eigenen Vereinsnachwuchs erfolgt im Sommer 2006 eine Wiederaufnahme der Arbeit mit den Jungen und Mädchen, somit hat der Verein jetzt 6 Mannschaften auf dem Rasen vertreten, dazu gehören 3 Herrenmannschaften, eine Frauenmannschaft und 2 Nachwuchsmannschaften. Die II. Herren verzeichnen nach Jahren den ersehnten Erfolg und steigen in die 2. Saalkreisklasse auf. Nicht minder erfolgreich sind auch die Damen der Sitzballer, die in einer Spielgemeinschaft mit der HG 85 Köthen den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften belegen.

Die siebente Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt infolge holen 2007 wiederum die Sitzballer und dazu noch einen weiteren Landesmeistertitel, den von Mecklenburg-Vorpommern.

2008 - Der TSV 78 Holleben feiert sein 30 jähriges Vereinsjubiläum
Die Frauenmannschaft wird zum ersten Mal Hallenkreismeister des SFV Halle (Saale) und feiert ihr mittlerweiliges 10-jähriges Bestehen. Wohlbemerkt das Ganze unter einer Regie: Danke Thomas Hahn.
Die I. Herren verpassen den Anschluß und damit den Aufstieg in die neugegründete Saalekreis-Oberliga und die II. Herren können oben nicht mithalten und steigen wieder in die 3. Kreisklasse des Saalekreises ab.

Nach Abgabe des Landesmeistertitels im Jahr zuvor, wird der Titel 2009 von den Sitzballern zurück geholt.

Zum ersten Male holen sich die Frauen 2010 den Kreispokal des KFV Saalekreis mit einem 2:0 über den SV Tura 90 Beesenstedt in Eisdorf und werden in dieser Saison knapp mit zwei Punkten Rückstand Vizemeister.

Nach einem Jahr ohne besondere Vorkommnisse stellte dann 2012 einige Höhe- und Tiefpunkte mehr zur Verfügung. Unsere Frauen stehen erneut im Finale des Kreispokals, müssen sich aber einer in diesem Jahr der überragenden Mannschaft des SV Großgräfendorf klar geschlagen geben. Die 1. Herren steht nach einer verkorksten Saison in ihrem Höhepunkt am 29. Juni dem Drittliga-Aufsteiger vom Halleschen Fussballclub gegenüber. Bei über 30 Grad und vor knapp 1000 Zuschauern unterliegt man "knapp" mit 0:13 und bot allen dennoch reichlich Spass. Nach 2 Jahren des Personalproblemes mit unserer 2. Herren mussten man sich nun eingestehen für die nächste Saison 12/13 keine Mannschaft mehr stellen zu können, so treten noch 1 Herren-, 1 Frauen- und eine Juniorenmannschaft für den Verein im Ligabetrieb an und unsere Alte Herren bleiben aber außerhalb der Punkte ebenfalls am Ball.